Was ist Flash Fiction?

Der Begriff «Flash Fiction» stammt aus dem Amerikanischen und bezeichnet Kürzestgeschichten jeden Genres und Themas mit 250 bis 1000 Wörtern. Obwohl diese Flash Fiction in ihrem Umfang sehr beschränkt sind, haben sie den Anspruch, «richtige» Geschichten zu sein.

Kürzestgeschichten werden als solche geschrieben. Das heisst, dass es nicht längere Geschichten sind, die einfach auf 1000 Worte gekürzt wurden. Es sind Geschichten, die alles beinhalten, was eine «normale» Kurzgeschichte ausmacht: Protagonist, Antagonist, Konflikt und Auflösung, Charakterentwicklung, Spannung, Dialoge, Setting.


Unsere Autoren

Schreibt und liest querbeet im Phantastikgenre, wagt regelmässige Ausflüge in neue Gefilden und tut sich schwer damit, sich kurz zu halten.
Ich bin eine junge Hobby-Schriftstellerin, die den Sprung vom Schubladenroman zum veröffentlichten Buch schaffen will. Ich liebe es zu lesen, zu reisen und neue Sprachen zu lernen. Ausserdem bin ich ein untherapierbarer Serien-Junkie.
Schreibt vor allem Fantasy, probiert aber gerade im Kurzgeschichten Bereich auch gerne mal etwas anderes aus.
eingefleischte Fantasy-Liebhaberin; Stammautorin beim Verlagshaus el Gato; ist der Meinung, dass es nie schaden kann, sich als Autorin (und Mensch) immer wieder neu zu erfinden; ach ja und Brandon Sanderson ist der Beste.
Schreibt in verschiedensten Richtungen der Phantastik und bewegt sich im Grenzbereich zwischen Traum und Wirklichkeit.
Hat mit Vampirromanen, also den echten, zur Fantasy gefunden und sich in der Folge auf die Subgenres Urban/Contemporary spezialisiert. Hat in diesem Genre zwei Romane unter Pseudonym veröffentlicht. Schreibt zurzeit aber lieber an realistischen Liebesgeschichten.
Betreibt Weltenbau aus Leidenschaft, liest und schreibt Horror und (Low) Fantasy und bloggt auf ihrer Webseite über ihre Schreib(miss)erfolge.